London – Wenige Wochen vor dem TV-Comeback der Kultserie "Spitting Image" haben die Macher neue Figuren vorgestellt. Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Ehefrau, Herzogin Camilla, werden als groteske Puppen in der Politsatire zu sehen sein – er mit riesigen Segelohren und sie mit Überbiss.

In "Spitting Image" hat Charles Segelohren und Camilla Überbiss.
Foto: AP/Meyer
Manchmal ist allerdings die Realität von der Satire schwer zu toppen.
The Royal Family Channel

Mit bissigen Karikaturen von Politikern, Prominenten und der Königsfamilie war die Satire mit den Latexpuppen in den 80er-Jahren ein großer TV-Erfolg. Bis 1996 machte sich "Spitting Image" über so ziemlich alles und jeden lustig. Nicht einmal die Königsfamilie wurde verschont, auch über sie haben sich die Serienmacher regelmäßig geblödelt. 25 Jahre nach der Ausstrahlung der letzten Folge soll die Kultserie am 3. Oktober auf die Bildschirme zurückkehren – zunächst allerdings nur in Großbritannien beim Streamingdienst Britbox. (APA, 11.9.2020)