Mugello – Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis der Toskana am Sonntag (15.10 Uhr/ORF, RTL und Sky) in Mugello. Der Brite sicherte sich im Qualifying am Samstag die Pole-Position vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) und dem Niederländer Max Verstappen im Red Bull.

Daumen hoch bei Lewis Hamilton.
Foto: Pool via REUTERS

Für Rekordhalter Hamilton war es bereits die 95. Pole seiner Karriere und die siebte im neunten Saisonrennen. "Es ist eine wunderschöne, aber herausfordernde Strecke. Ich habe hart daran gearbeitet, mit den Ingeneuren mein Setup zu verbessern. Ich bin froh, dass ich die Runde gut hinbekommen habe", sagte Hamilton.

Vettel enttäuscht bei Ferrari

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel erlebte erneut eine Enttäuschung. Der viermalige Weltmeister scheiterte im zweiten Qualifying-Abschnitt und geht nur von Rang 14 ins Rennen. Sein monegassischer Teamkollege Charles Leclerc belegte Rang fünf beim 1000. Formel-1-Rennen der Scuderia.

"Ich komme einfach nicht so gut zurecht mit dem Auto, tue mich schwer", sagte Vettel, der in der nächsten Saison für Aston Martin fahren wird, bei Sky: "Wir versuchen, noch Schritte nach vorne zu machen, morgen ist ein anderer Tag. Aber ich erwarte keine großen Überraschungen."

Noch schlimmer erwischte es der Sieger des Italien-Grand-Prix in Monza von vergangener Woche. Pierre Gasly (AlphaTauri) scheiterte als 15. bereits nach Q1.

Mugello-Premiere mit Fans

Noch nie zuvor war die Formel 1 in Mugello zu Gast, möglich wurde dieses Rennen nur durch die Corona-Verwerfungen im Kalender. Den meisten Piloten war der Kurs in der Toskana weitgehend unbekannt. Das schnelle Kurvengeschlängel macht den Fahrern großen Spaß, Überholen ist in den Hügeln nahe Florenz aber nicht so einfach.

Zunächst fand Valtteri Bottas im Mercedes-Duell offenbar besseren Zugang als Hamilton: Der Finne lag in jeder einzelnen Trainingssession vorn. Als es darauf ankam, lieferte Hamilton dann allerdings ab. Der souveräne WM-Spitzenreiter schlug Bottas mit hauchdünnem Vorsprung. Auf dem dritten Startplatz landete wie meist in diesem Jahr Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Am Sonntag wird es indes eine Premiere für dieses Jahr geben. Erstmals sind bei einem Rennen zahlende Fans dabei: Die Organisatoren in Mugello haben pro Tag die Genehmigung für 3000 Zuschauer erhalten. (sid, red, 12.9.2020)