Romain Grosjean und Max Verstappen kommen vom Weg ab.

Foto: Reuters/Bruno

Mugello – Der Große Preis der Toskana in Mugello ist nach einem Massencrash direkt nach dem Ende einer frühen Safety-Car-Phase unterbrochen worden. Noch auf der Start-Ziel-Geraden kollidierten in der 7. Runde McLaren-Pilot Carlos Sainz, Williams-Fahrer Nicholas Latifi, Kevin Magnussen im Haas und Alfa-Pilot Antonio Giovinazzi. Das Quartett blieb augenscheinlich unverletzt.

Bereits in der ersten Runde war es turbulent zugegangen, als der WM-Dritte Max Verstappen im Red Bull und Monza-Sensationssieger Pierre Gasly (AlphaTauri) nach einer Kollision infolge einer Kettenreaktion ausschieden. In der Folge war das Safety Car ausgerückt.

Um 15.55 Uhr wurde das Rennen in Runde neun neu gestartet, nach einem heftigen Unfall von Lance Stroll im Racing Point wurden allerdings erneut die roten Flaggen geschwenkt.

Der kanadische Pilot blieb aber unverletzt. Nach 46 von 59 Runden führt Weltmeister Lewis Hamilton vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Der Australier Daniel Ricciardo (Renault) war Dritter. (red, sid, 13.9.2020)