Joe Biden sei sich bewusst, dass man die Wissenschaft beachten müsse, um die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu bewältigen. Deshalb empfiehlt "Scientific American", ihn zu wählen.
Foto: AP Photo/Patrick Semansky

Wenige Wochen nach seinem 175-jährigen Jubiläum hat das US-amerikanische Wissenschaftsmagazin "Scientific American" erstmals in seiner Geschichte eine Wahlempfehlung abgegeben. Aufgrund der Verantwortungslosigkeit Donald Trumps ruft es dazu auf, bei der kommenden Präsidentschaftswahl für dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden zu stimmen.

"Uns fällt das nicht leicht", heißt es im Leitartikel zur Oktoberausgabe des Magazins. Aber: "Die Beweise und die Wissenschaft zeigen, dass Donald Trump den USA und ihrem Volk schweren Schaden zugefügt hat – weil er Beweise und Wissenschaft ablehnt."

Das verheerendste Beispiel dafür sei die "unehrliche und unangemessene" Reaktion des US-Präsidenten auf die Corona-Pandemie, die bisher fast 200.000 US-Bürger das Leben kostete. Aber auch sein Leugnen des Klimawandels und Angriffe auf das Gesundheitssystem zitieren die Wissenschafter als verantwortungslos. "Deshalb fordern wir Sie dringend auf, für Joe Biden zu stimmen, der faktenbasierte Pläne zum Schutz unserer Gesundheit, unserer Wirtschaft und der Umwelt anbietet."

"Scientific American" ist nicht auf die Fachwelt, sondern auf die allgemeine Leserschaft ausgerichtet. 1845 gegründet, erschien das Magazin zunächst wöchentlich, ab 1921 im Monatstakt. Heute gilt es als das älteste kontinuierlich erscheinende Monatsmagazin der Vereinigten Staaten. (red, APA, 16. 9. 2020)