Lange Gesichter: Scott McTominay, Harry Maguire und Paul Pogba.

Foto: Reuters/Rickett

Manchester – Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat in der neuen Premier-League-Saison einen Fehlstart erwischt. Im heimischen Old Trafford unterlagen die Gastgeber am Samstag Crystal Palace überraschend mit 1:3. Matchwinner war Palace-Torjäger Wilfried Zaha mit zwei Treffern für die Londoner.

Andros Townsend hatte die Gäste schon in der siebenten Minute in Führung gebracht, dann erhöhte Zaha in der 74. Minute per umstrittenem Foulelfmeter auf 2:0. Zuvor war Jordan Ayew noch an United-Keeper David de Gea gescheitert, der sich aber zu früh bewegt hatte. Nach Videobeweis wurde der Strafstoß wiederholt, Zaha traf diesmal. Den Anschlusstreffer von United-Neuzugang Donny van de Beek (80.) konterte Zaha mit dem entscheidenden 3:1 (85.).

Man United war erst verspätet in die Saison eingestiegen, weil das Team wegen seiner Teilnahme am Europa-League-Finalturnier im August von der Liga eine längere Pause zugestanden bekam.

Sige für die Gunners

Arsenal hat indes auch sein zweites Spiel gewonnen. Gegen Stadtrivale West Ham bescherte Edward Nketiah den Nord-Londonern am Samstag in der 86. Minute einen 2:1-Heimsieg. Alexandre Lacazette hatte die "Gunners" in der 25. Minute in Führung gebracht, Michail Antonio glich kurz vor der Pause für die Gäste aus. Punktegleich mit Everton ist Arsenal aktuell Zweiter. (APA; 19.9.2020)