Historischer Moment in der vergangenen Woche in Washington.

Foto: AP Photo/Alex Brandon, File

New York/Abu Dhabi – Nach der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) haben sich die UN-Botschafter beider Länder erstmals getroffen. Das Treffen habe in der Botschaft der VAE in New York stattgefunden, teilte Israels UN-Botschafter Gilad Erdan am Mittwoch mit. Auf Fotos sind er und die Botschafterin der VAE, Lana Nusseibeh, mit Maske nebeneinander stehend und an einem Tisch sitzend zu sehen.

Beide hätten bei dem Treffen die Bedeutung zunehmender Kooperation beider Länder für den Frieden im Nahen Osten betont, hieß es. Bei den Vereinten Nationen wollen die beiden Länder gemeinsam Themen wie den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie oder den Klimaschutz angehen.

Trump wohnte Unterzeichnung bei

In der vergangenen Woche hatten die VAE gemeinsam mit Bahrain die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Israel besiegelt. Die Unterzeichnung fand im Beisein von US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus in Washington statt.

Die Golfstaaten versprechen sich von den Abkommen wirtschaftliche Vorteile, schmieden aber mit Israel vor allem eine Allianz gegen den gemeinsamen Erzfeind Iran. Durch die Abkommen wird es mit Ägypten und Jordanien sowie nun den VAE und Bahrain vier arabische Länder geben, die gegenwärtig diplomatische Beziehungen zu Israel unterhalten. Im Gegenzug für die Einigung will Israel die geplante Annektierung von Gebieten im besetzten Westjordanland aussetzen, das die Palästinenser für einen eigenen Staat beanspruchen. (APA, 23.9.2020)