Visa wie auch Samsung sind an dem Berliner Startup beteiligt.

Foto: reuters

Samsung Electronics will Google und Apple mit einem eigenen Bezahlangebot Konkurrenz machen. Ab dem 28. Oktober sei die mobile Pay-App Samsung Pay in Deutschland verfügbar, teilte der südkoreanische Technologiekonzern am Donnerstag mit. Es werde sich nahezu jedes Bankkonto mit dem neuen Bezahldienst verknüpfen lassen. Bei größeren Summen seien Ratenzahlungen für die Samsung-Handybesitzer möglich.

Zusammenarbeit

Samsung Electronics, das gerade mit dem chinesischen Huawei-Konzern um die Krone auf dem Smartphonemarkt ringt, arbeitet bei dem Angebot mit Visa und der Solarisbank zusammen. "Der Trend zum kontaktlosen und mobilen Bezahlen hat sich in den letzten Monaten enorm beschleunigt", sagte der zuständige Solarisbank-Manager Krishna Chandran. Visa wie auch Samsung sind an dem Berliner Startup beteiligt.

Die Südkoreaner sind vergleichsweise spät mit ihrem Angebot. Apple wie auch Google haben seit Längerem eigene Dienste für das mobile Bezahlen im Portfolio. (APA/Reuters, 24.9.2020)