Wie schaut Ihre Prognose für die Wien-Wahl aus?
Foto: Getty Images/krisanapong detraphiphat

Nur mehr wenige Tage, bis aus einem ganz normalen Sonntag wieder ein Wahlsonntag wird – zumindest für die Wienerinnen und Wiener. Viele wahlberechtigte Bewohnerinnen und Bewohner der Bundeshauptstadt haben dieses Jahr von der Wahlkarte Gebrauch gemacht und ihre Stimme bereits vor dem 11. Oktober abgegeben – zu unsicher ist derzeit, ob man am Wahltag selbst nicht in Quarantäne oder gar krank ist. Es wird daher spannend, wann das amtliche Endergebnis bekannt sein wird und welche Partei wie viele Prozent erreicht hat.

Erster, Zweiter, Dritter ...

Laut einer Hochrechnung des Linzer Market-Instituts zehn Tage vor der Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl wird die SPÖ mit 42 Prozent stärkste Partei werden. An zweiter Stelle mit 21 Prozent wird die ÖVP erwartet, Dritter werden demnach die Grünen mit 16 Prozent. Neun Prozent schafft die FPÖ und sechs Prozent die Neos, während das Team HC Strache nur auf vier Prozent kommt und damit nicht in den Landtag einziehen wird. Auch für Links, SÖZ und die Bierpartei erwartet das Market-Institut nicht, dass sie die Fünfprozenthürde überschreiten werden. User "rank 7" erwartet diese Ergebnis:

Eine konkrete Prozentprognose kommt von Poster "Suomalainen Itävallassa":

Prognose oder Wunsch – das geht nicht klar hervor:

Und Ihre Prognose?

Wie, glauben Sie, wird die Wien-Wahl für die einzelnen Parteien ausgehen? Wer wird koalieren, oder wird es eine Absolute geben? Und wie weit liegen Ihre Prognose und Ihr Wunschwahlausgang auseinander? (wohl, 7.10.2020)