Der internationale Flughafen Schiphol gehört zu den wichtigsten Drehkreuzen in Europa und fertigt pro Jahr mehr als 70 Millionen Passagiere ab.

Foto: REUTERS/Yves Herman/File Photo

Amsterdam – Polizisten haben auf dem Amsterdamer Großflughafen Schiphol einen mit einem Messer bewaffneten Mann angeschossen. Der Verdächtige habe zuvor in einem Polizeibüro in der Abflughalle mehrfach Anweisungen der Sicherheitskräfte ignoriert, das Messer niederzulegen, teilte die niederländische Militärpolizei Marechaussee am Montagabend auf Twitter mit. Zur Art der Verletzung hieß es lediglich, dem Mann sei ins Bein geschossen worden, er werde medizinisch behandelt. Der Vorfall ereignete sich demnach in der Abflughalle.

Situation unter Kontrolle

Die Situation sei unter Kontrolle, hieß es. Später sei ein zweiter Mann festgenommen worden, der mit dem Verdächtigen gesehen worden sei. Die Polizei sprach von einer unklaren Motivlage. Nähere Details zu dem Vorfall waren zunächst nicht bekannt. (red, APA, 6.10.2020)