Vier schmissen den Hut, Murray und Co. übernehmen.

Foto: REUTERS

Monte Carlo – Nach dem Austritt von ATP-Spielerrats-Präsident Novak Djokovic, der eine neue Spielervereinigung für Tennis-Profis gründen will, hat die ATP am Montag vier neue Mitglieder im Players-Council verkündet. Mit Andy Murray, Felix Auger-Aliassime, Jeremy Chardy und John Millman sind vier neue Namen in dem Rat.

Sie ersetzen neben Djokovic die ebenfalls zurückgetretenen John Isner, Vasek Pospisil und Sam Querrey im Vorfeld der US Open. Das Amt des Präsidenten übernimmt der bisherige Vize, der Südafrikaner Kevin Anderson. Neben Murray sind ja auch French-Open-Rekordmann Rafael Nadal und Roger Federer vertreten. Als einer von zwei Doppelspielern gehört weiterhin Jürgen Melzer diesem insgesamt zwölfköpfigen Kreis an.

Djokovic ist mit seiner beabsichtigten "Professional Tennis Players Association" (PTPA) bisher auf wenig Gegenliebe gestoßen. (APA, 13.10.2020)