Paypal führt ein neues Feature ein.

Foto: reuters

Paypal erlaubt künftig Nutzern, mit Kryptowährungen zu handeln. Das Unternehmen steigt somit in den wachsenden Markt für digitale Währungen ein. User können Bitcoins und andere Währungen kaufen, verkaufen und auf ihrem Konto lagern. Außerdem sollen Nutzer die Möglichkeit erhalten, mit Kryptowährungen bei 26 Millionen Händlern im Netzwerk zu zahlen, kündigt das Unternehmen in einer Pressemitteilung an.

Paypal erhofft sich, so die Nutzung von Kryptowährungen zu steigern und sich auf digitale Bezahlmöglichkeiten, wie sie von Zentralbanken und Unternehmen entwickelt würden, vorzubereiten. Das Feature wird als erstes in den USA ausgerollt, wo Nutzer bereits in den kommenden Wochen darauf zugreifen können sollen. Weitere Regionen sollen in der ersten Hälfte 2021 folgen. Bezahlungen sollen in Fiatgeld umgerechnet werden. Zunächst sollen die Währungen Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin unterstützt werden. (red, 21.10.2020)