US-Seuchenexperte Anthony Fauci widersprach dem Präsidenten in der Corona-Krise mehrfach.

Foto: AP Photo/Alex Brandon

Washington – US-Präsident Donald Trump spielt mit dem Gedanken, den US-Seuchenexperten Anthony Fauci zu entlassen. Fauci hat Trump wiederholt für seinen Umgang mit der Corona-Pandemie kritisiert, zuletzt am Freitag. Bei einer Wahlkampfveranstaltung auf einem Flughafen in Florida am Montag verteidigte Trump seine Corona-Politik, als die Menge anfing, "Feuer Fauci" zu skandieren. Darauf antwortete Trump: "Sagt es nicht weiter, aber lasst mich noch warten bis kurz nach der Wahl."

Die Präsidentenwahl in den USA findet am Dienstag statt. Der Republikaner Trump liegt in Umfragen hinter seinem demokratischen Rivalen Joe Biden.

Fauci sieht schlechte Vorzeichen

Seuchenexperte Fauci hat Trump in der Coronavirus-Pandemie mehrfach widersprochen und insbesondere Trumps Aussage, die USA hätten das Schlimmste hinter sich, kritisiert. Das Land stehe noch vor viel Leid, sagte er am Freitag in der "Washington Post". Alle Zeichen zeigten in die falsche Richtung. "Man kann nicht viel schlechter positioniert sein." Die USA sind sowohl bei den Infektions- als auch bei den Todesfällen weltweit am stärksten von der Pandemie betroffen. (APA, Reuters, 2.11.2020)