Cellnex expandiert.

Foto: Sergio Perez / REUTERS

Der spanische Funkmastenbetreiber Cellnex steht vor milliardenschweren Zukäufen in Europa. Die Gespräche mit CK Hutchison seien weit fortgeschritten, teilte Cellnex mit. Zuvor hatte CK Hutchison bereits von einer grundlegenden Einigung gesprochen, an Cellnex Telekom-Infrastruktur in Europa sowie einen Minderheitsanteil zu verkaufen. Das vom Milliardär Li Ka Shing gegründete Unternehmen CK Hutchison besitzt in Europa etwa 29.100 Funkmasten.

Zielsetzung

Cellnex mit inzwischen rund 73.000 Funkmasten erklärte, Investitionen im Wert von mehr als elf Milliarden Euro im Visier zu haben. Auch die Coronakrise hat das Interesse an Telekom-Infrastruktur bisher nicht beeinträchtigt: Investitionen darin gelten trotz der hohen Ausgaben für den 5G-Ausbau als vergleichsweise krisensichere und stetige Einnahmequelle. (APA, 4.11.2020)