LASK-Stürmer Raguz wird auf den nächsten Torjubel etwas warten müssen.

Foto: REUTERS/LEONHARD FOEGER

Linz – Fußball-Bundesligist LASK wird lange Zeit auf Stürmer Marko Raguz verzichten müssen. Der 22-Jährige zog sich Im Europa-League-Spiel gegen Royal Antwerpen (1:0) einen Riss des rechten vorderen Kreuzbands zu. Dies ergab eine MRT-Untersuchung am Freitag sowie weitere Folgeuntersuchungen am Samstag, wie die Oberösterreicher via Aussendung bekanntgaben. Der U21-Teamstürmer wird am Sonntag operiert.

Thalhammer: "Trifft uns hart"

"Natürlich ist so eine Verletzung ein Rückschlag. Aber ich bin stark genug, um mich davon nicht unterkriegen zu lassen. Ab morgen beginnt für mich der Weg zurück auf den Platz und den werde ich mit voller Entschlossenheit beschreiten", sagte Raguz, der sich "für die zahlreichen Genesungswünsche" bedankte. "Das gibt mir in dieser Situation sehr viel Kraft."

Cheftrainer und Sportdirektor Dominik Thalhammer bedauerte den Ausfall. "Marko ist nicht nur aus spielerischer, sondern auch aus menschlicher Sicht ein zentraler Bestandteil unseres Teams. Seine Verletzung trifft uns hart."

Raguz absolvierte in dieser Saison 13 Pflichtspiele für den LASK und erzielte dabei sieben Treffer und drei Assists. (red, APA, 7.11.2020)