Der türkische Finanzminister und Präsident Erdogans Schwiegersohn Berat Albayrak.

Foto: Reuters / MEHMET ACAR/TURKISH FINANCE MINI

Ankara – Der türkische Finanzminister Berat Albayrak hat am Sonntag seinen Rücktritt erklärt und dies mit Gesundheitsproblemen begründet. Er könne deswegen nach fünf Jahren nicht mehr im Kabinett dienen, teilte der 42-Jährige in einer Erklärung auf Instagram mit. Albayrak diente zwei Jahre als Finanzminister und war zuvor drei Jahre Energieminister. Präsident Recep Tayyip Erdogan – Albayraks Schwiegervater – hatte am Samstag überraschend Notenbank-Chef Murat Uysal entlassen.

Die türkische Lira war am Freitag erneut auf ein Rekordtief zum Dollar gefallen. Gegenüber der US-Währung hat sie in diesem Jahr um 30 Prozent nachgegeben. Treiber des Falls ist die hohe Inflation. Die stark geschmolzenen Währungsreserven des Landes haben die Talfahrt beschleunigt. (Reuters, 8.11.2020)