DER STANDARD

Die Albertina finanzierte sich zu einem bedeutenden Teil durch ihre vielen Besucher. Nur so war es möglich, regelmäßig Blockbuster-Ausstellungen zu realisieren. Doch jetzt sind die Museen zu, die Besucher werden wahrscheinlich nicht so schnell wiederkommen (können). Was bedeutet das für Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder? STANDARD-Kulturchef Stephan Hilpold hat ihn in der leeren Albertina zum StandArt-Gespräch getroffen. (Video: Christopher Lettner, Clara Gottsauner-Wolf, Andreas Müller, 12.11.2020)