Die Umsätze am Cyber Monday waren höher als am klassischen Shopping-Tag, dem Black Friday.

Foto: Reuters / Lucas Jackson

Washington – Die Jagd nach Schnäppchen im Internet dürfte am sogenannten "Cyber Monday" für die höchsten Umsätze an einem einzigen Tag sorgen, die jemals in den USA erzielt wurden. Es laufe auf Rekordeinnahmen von fast 12,7 Milliarden Dollar (10,7 Mrd. Euro) hinaus, schätzten die Marktforscher von Adobe Analytics am Montag nach Thanksgiving. Das wäre noch mal mehr als am "Black Friday".

Die Coronakrise befeuert den Trend zum Onlineshopping. Viele Einzelhändler nutzen die Rabattschlacht inmitten der Pandemie, um ihre Umsätze in die Höhe zu treiben. Lockdown-Vorschriften und Abstandsregeln sowie Sicherheitsvorgaben halten viele Menschen vom Einkaufen vor Ort ab. Online-Branchenprimus Amazon hat sich besondere Aktionen für das erweiterte Shopping-Wochenende Ende November aufbewahrt. Adobe Analytics zufolge waren vor allem Spielekonsolen, Smartphones, Fernseher gefragt, aber auch Alkohol. (APA, 30.11.2020)