Das geht noch dunkler!

Foto: Dado Ruvic / REUTERS

Welche Farbe ist noch schöner als Schwarz? Ein dunkleres Schwarz natürlich! Diesem Motto scheint man zumindest bei Apple verhaftet zu sein, wie sich aus einem Bericht von "Patently Apple" schließen lässt.

Forschung

Ein aktueller Patentantrag von Apple dreht sich um einen neuen Prozess zur Herstellung einer mattschwarzen Oberfläche für Macbooks. Dessen Ziel sei, ein wirklich tiefes Schwarz zu erreichen statt des dunklen Graus, das in Wirklichkeit die meisten Oberflächen von angeblich schwarzen Geräten ziert.

Möglich soll dies werden durch "lichtabsorbierende" Features der geätzten Oberfläche. Diese soll dafür sorgen, dass nur sehr wenig Licht reflektiert wird, und selbst dieser Rest nur diffus. Konkrete Details dazu, welchen Schwarzwert man damit erreichen kann, liefert der Antrag allerdings nicht.

Vergleich

Das bisher dunkelste Oberflächenmaterial ist Vantablack, das aus gerichteten Kohlenstoffnanoröhren besteht und damit einen äußerst verblüffenden Effekt erzielen kann. Da es bis zu 99,965 Prozent des einfallenden Lichts absorbieren kann, zeigen sich auf entsprechenden Oberflächen tatsächlich kaum Reflexionen. Dass Apple einen solch hohen Wert erzielen kann, erscheint zwar unwahrscheinlich, aber ihm nahe zu kommen könnte bereits einen verblüffenden Effekt ergeben.

Abwarten und Schwarztee trinken

Wann und ob damit ausgestattete Macbooks auf den Markt kommen, ist aber wie gewohnt offen. Wie auch sonst bei solchen Patentanträgen gilt, dass nicht alles, was sich eine Firma patentieren lässt, auch wirklich in ein funktionstüchtiges Produkt mündet. Allerdings zeigt es natürlich ein ernsthaftes Interesse an dem Thema. (red, 4.12.2020)