Foto: AP / Martin Meissner

Wien/Dublin – Der irische Billigflieger Ryanair klagt vor dem Gerichtshof der EU gegen staatliche Coronahilfen für Fluglinien. Dazu gehören die Hilfen für Condor und Lufthansa, sowie ein Kredit für die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines. Das bestätigte Ryanair der "Wirtschaftswoche". "Wir haben bereits im November Rechtsmittel eingelegt gegen die staatlich garantierten Kredite für Condor", erklärte Ryanair. "Wir bereiten gegenwärtig ein Verfahren gegen die Hilfe für die Lufthansa vor."

Ryanair klagt zudem wegen Krediten oder Garantien für die Lufthansa-Partnerlinien TAP aus Portugal und die skandinavische SAS. Weitere Verfahren betreffen Finnair und Air France-KLM. Ryanair klagt formell nicht direkt gegen die Hilfen, sondern gegen deren Genehmigung durch die EU-Kommission. (APA, 6.12.2020)