Bisher liegen die Sozialdemokraten bei den rumänischen Parlamentswahlen vorne. Das könnte sich aber noch ändern.

Foto: AP / Alexandru Dobre

Bukarest – Laut der einzigen Nachwahlbefragung zur Parlamentswahl in Rumänien vom Sonntag liegen die postkommunistischen Sozialdemokraten (PSD) mit 30,5 Prozent vor den regierenden Liberalen (PNL) mit 29 Prozent. Das erhoben die beiden Meinungsforschungsinstituten Avantgarde und CURS gemeinsam. Damit lag die PSD, die unter Turbulenzen mitten in der Legislaturperiode das Regierungsruder verloren hatte, überraschend gut.

Da die Exit Poll jedoch bloß die im Inland abgegebenen Wählerstimmen in Betracht zieht, könnte das Endergebnis der Parlamentswahl von Sonntag letzten Endes ganz anders aussehen, denn die Stimmen der rund vier Millionen Auslandsrumänen haben in den vergangenen Jahren wiederholt alle Prognosen und Hochrechnungen im Land selbst gekippt. So könnte die PNL doch den ersten Platz machen. Die Auslandsrumänen tendieren dazu, eher nicht für die Sozialdemokraten zu stimmen. (APA, 6.12.2020)