Apple hat sich noch nicht zu den Problemen geäußert.

Foto: AP

iOS 4.2 sorgt bei Nutzern von älteren iPhones für massive Probleme bei der Akkulaufzeit. Das lässt sich aktuell auf den Supportforen von Apple sowie auf Reddit beobachten, wo User von großen Komplikationen berichten. So würden Geräte teilweise innerhalb eines einer halben Stunde ihre halbe Ladung verlieren, bei manchen Nutzer leert er sich innerhalb eines Telefonats. Zusätzlich sollen die Geräte viel heißer werden als zuvor. Das Problem lässt sich offenbar auch bei iPadOS beobachten.

Zahlreiche Modelle betroffen

Das Problem erstreckt sich über Modelle von verschiedensten Jahren, etwa das iPhone XS und das iPhone SE, aber auch das iPhone 7 sind betroffen. Es dürfte sich um ein Softwareproblem handeln, das mit einem Update gelöst werden könnte. Apple selbst hat sich noch nicht dazu geäußert. Das Unternehmen hat, wie "Golem" berichtet, bereits mit iOS 14.2.1 einen Patch geliefert, der die Akkukomplikationen allerdings noch nicht gelöst hat.

Neue Emojis

Der iPhone-Gründer hat iOS 14.2 im November veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören über hundert neue Emojis. Zudem brachte Apple zahlreiche Fehlerbereinigungen, Airplay-Verbesserungen und neue Bildschirmhintergründe. So kann über das Airplay-Menü nun Musik im gesamten Haushalt abgespielt werden. Wer einen Homepod oder einen Homepod Mini hat, der kann nun von iPhone, iPad, Apple Watch oder auch Airpods aus Intercom-Mitteilungen an die smarten Lautsprecher schicken. (red, 7.12.2020)