Tesla hat sich offenbar entschieden, die Produktion seiner zwei älteren Elektroautos Model S und X für knapp drei Wochen auszusetzen. Diese Nachricht hat CEO Elon Musik seiner Belegschaft übermittelt.

Keinen Grund genannt

Die Produktion steht still, zumindest bei zwei Autolinien. In der Tesla-Zentrale in Fremont, Kalifornien, werden über die Weihnachtstage bis zum 11. Januar keine Autos der Serie S oder X produziert. Obwohl es durchaus vorkommen kann, dass die Fertigung der Autos während der Weihnachtsfeiertage zurückgefahren wird, ist die Dauer des Produktionsstopps doch länger als gewöhnlich. Vor allem angesichts der Tatsache, dass Musk offenbar die Belegschaft informierte, dass die Nachfrage insgesamt größer sei als die Produktionskapazität. Gleichzeitig soll die Produktion der anderen Modelle normal weiterlaufen.

Dies eröffnet natürlich gleich Raum für Spekulationen. So meldet der US-amerikanische TV-Sender CNBC, dass die beiden älteren Tesla-Modelle, die im hochpreisigen Preissegment angesiedelt sind, weniger Käufer anziehen als die neueren Modelle.

Das Model X wird erst wieder 2021 produziert.
Foto: Reuters

Auch könnte es daran liegen, dass die beiden Typen eine Designanpassung bekommen, das berichtet zumindest "Electrek". 2019 wollte Musik dem Modell S bereits eine komplett neue Innenausstattung verpassen. Das Vorhaben ist jedoch aufgrund von Produktionsproblemen mit dem Model 3 unterbunden worden.

Tesla hält trotzdem an dem Ziel von 500.000 verkauften Autos im laufenden Jahr fest. Dazu müsste es in diesem Quartal noch 181.000 Fahrzeuge an seine Kundschaft bringen. (red, 14.12.2020)