Tom Cruise sorgt für Aufmerksamkeit.

Foto: Reuters/Guglielmo Mangiapane

Derzeit laufen in Großbritannien trotz Corona-Pandemie die Dreharbeiten für den inzwischen siebenten Teil der Actionfilm-Reihe "Mission: Impossible". Nun tauchte eine Audioaufnahme vom Set auf, in der Hollywoodstar Tom Cruise zwei Mitarbeiter lauthals in die Schranken weist, weil sie die vorgeschriebenen Abstandsregeln nicht eingehalten haben, behauptet die britische Boulevardzeitung "The Sun".

"Wenn du das noch mal machst, bist du verdammt noch mal weg", hört man ihn auf einer Audioaufnahme brüllen. Denn Hollywood könne gerade nur noch wegen ihnen Filme produzieren, deswegen schaffe die Produktion tausende Jobs.

Nicht alle sind begeistert

Auf Twitter erhält der Schauspieler viel Zustimmung und Jubel für seine Bemühungen, die Corona-Richtlinien zum Schutz der Mitarbeiter einzuhalten.

Gleichzeitig kommt jedoch auch sehr viel Kritik am Verhalten des Schauspielers auf. Denn vielen fehlt das Verständnis für die Umgangsweisen mit seinen Angestellten.

Unter anderem erinnern Nutzer daran, dass Tom Cruise das wohl prominenteste Scientology-Mitglied ist. Außerdem wird das Machtgefälle zwischen dem bekannten Schauspieler und seinen Angestellten betont, die einen Fehler begangen haben. (red, 17.12.2020)