Bei der Explosion wurden drei Menschen verletzt.

Foto: AP / Mark Humphrey

Nashville – Der für die Explosion in Nashville am ersten Weihnachtsfeiertag verantwortliche Täter hat alleine gehandelt und ist bei der Explosion ums Leben gekommen. Das erklärten Vertreter der Staatsanwaltschaft und der US-Bundespolizei FBI am Sonntag. Der Mann sei aufgrund von DNA-Proben identifiziert worden, sagte der örtliche FBI-Chef.

Ermittler hatten nahe dem explodierten Wohnwagen menschliches Gewebe gefunden, das nach einer Durchsuchung des Hauses des Verdächtigen mit weiteren DNA-Proben verglichen werden konnte. "Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass eine Person namens Anthony Warner der Bombenleger war", sagte der zuständige Staatsanwalt. "Er war anwesend, als die Bombe explodierte, und er kam bei der Explosion ums Leben."

Drei Menschen verletzt

Das Motiv des 63-Jährigen blieb zunächst unklar. Warner sei der Polizei zuvor nicht als Verdächtiger bekannt gewesen, hieß es. Die Ermittler machten auch keine Angaben dazu, welche Art Sprengstoff der Täter nutzte.

Der Wohnwagen war am Freitagmorgen in der Innenstadt von Nashville explodiert. Es entstand großer Sachschaden, drei Menschen wurden verletzt. Aus dem Wohnwagen war vor der Explosion per Lautsprecherdurchsage gefordert worden, das Gebiet zu verlassen. 15 Minuten lang soll ein Countdown ausgerufen worden sein, von Musik (Petula Clark's Hit "Downtown"). Polizeibeamte konnten noch Anrainer in Sicherheit bringen.

Die Explosion beschädigte auch ein Gebäude des Kommunikationsunternehmens AT&T, weswegen in der Region mehrere Tage lang für viele Kunden Telefon- und Datenverbindungen ausfielen. (APA, red, 28.12.2020)