Der Dax stieg zur Eröffnung am Montag um 1,5 Prozent.

Foto: Reuters/Staff

Frankfurt – Aus Erleichterung über den Brexit-Deal strömen Anleger nach dem verlängerten Weihnachtswochenende in den deutschen Aktienmarkt. Der Dax stieg zur Eröffnung am Montag um 1,5 Prozent und erreichte mit 13.795,37 Punkten ein Rekordhoch.

Großbritannien und die EU hatten sich am Heiligen Abend auf ein Freihandelsabkommen geeinigt. "Das Abkommen ist gut und wird beiden Seiten gerecht", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. "Entscheidend ist, dass das Abkommen Raum für zukünftige Regierungen lässt, das Handelsverhältnis zu intensivieren."

Reisewerte begehrt

Investoren griffen unter anderem bei den Aktien der Deutschen Post zu, die sich um 3,1 Prozent verteuerten. Firmenchef Frank Appel stellte dank des Booms im Paketgeschäft in den vergangenen Monaten für 2020 einen Rekordgewinn in Aussicht.

Nach dem Start der Corona-Impfungen in der EU waren auch Reise- und Touristikwerte begehrt, die unter den Pandemiebeschränkungen besonders stark leiden. Die Aktien der Lufthansa, des Reiseveranstalters Tui und des Flughafenbetreibers Fraport gewannen bis zu 6,2 Prozent. (Reuters, 28.12.2020)