In der 61. Minute schoss Bruno Fernandes ein Tor. Zuvor traf für Manchester United Anthony Martial.

Foto: imago images / PA Images

Tomas Soucek schoss das entscheidende Tor für West Ham United gegen Everton

Foto: Pool via REUTERS / PETER BYRNE

Der Erzrivale Manchester United zog am Neujahrstag mit einem 2:1 gegen Aston Villa nach Punkten mit dem Titelverteidiger FC Liverpool gleich. Anthony Martial und Bruno Fernandes führten ManUnited zum fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen. Bertrand Traore traf für Villa. Liverpool hatte sich zuletzt enttäuschende Unentschieden gegen West Bromwich Albion und Newcastle United geleistet. Immerhin: Der Liverpooler Stadtrivale FC Everton patzte am Freitag mit einem 0:1 gegen West Ham United und bleibt vier Punkte zurück. Ein später Treffer von Tomas Soucek bescherte den Sieg im ersten Premier-League-Spiel des Jahres 2021, das bis zum verdienten Siegtreffer des tschechischen Mittelfeldspielers in der 86. Minute nur wenig Feuerwerk zu bieten hatte.

Die Hammers mussten schon beim Aufwärmen auf Torhüter Lukasz Fabianski verzichten, doch sein Ersatz Darren Randolph hatte kaum etwas zu tun, da Everton Mühe hatte, die Abwehr zu überwinden. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, ehe eine der beiden Mannschaften einen Torschuss abgeben konnte, als Evertons brasilianischer Flügelspieler Bernard einen Schuss aufs Tor abfeuerte, doch Randolph konnte den Ball abwehren.

Die Einwechslung von Mikhail Antonio in der 59. Minute brachte West Ham den nötigen Schwung und sie hatten kurz nach einer Stunde eine Reihe von Chancen, aber es war Souceks letzter Treffer, der den Sieg besiegelte. Souceks Tor bescherte West Hams Trainer David Moyes den ersten Sieg im Goodison Park seit seinem Abschied von Everton im Jahr 2013. Durch den Sieg bleibt West Ham mit 26 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz, während Everton, das mit einem Sieg auf den zweiten Platz hätte vorrücken können, mit 29 Punkten auf dem vierten Platz verbleibt. (sid, 1.1.2021)