Die zwei Treffer von Lewandowski (re.) waren im Prinzip nur mehr Resultatskosmetik.

Foto: REUTERS/Andreas Gebert

München – Der FC Bayern München hat mit David Alaba nach einem 0:2-Pausenrückstand gegen FSV Mainz 05 den Spieß umgedreht und 5:2 gewonnen. Damit haben die Bayern in der deutschen Bundesliga wieder die Tabellenführung übernommen. Der Vorsprung auf RB Leipzig beträgt weiter zwei Punkte.

Jonathan Burkardt (32.) und Alexander Hack (44.) brachten den Außenseiter, der keines seiner jüngsten sechs Pflichtspiele gewonnen hatte, verdient in Führung. Doch die Münchner kamen auch nach dem achten Rückstand in der Liga in Serie zurück und verhinderten die erste Heimniederlage seit über 13 Monaten: Mittelfeldboss Joshua Kimmich (50.), Sorgenkind Leroy Sane (56.), der eingewechselte Niklas Süle (70.) und Lewandowski (75./Foulelfmeter, 82.) trafen.

Borussia Dortmund hatte davor das Spitzenspiel der 14. Runde gewonnen und wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation geholt. Das Team von Rückkehrer Erling Haaland bezwang am Sonntag im eigenen Stadion den VfL Wolfsburg von Coach Oliver Glasner mit 2:0 (0:0). Die Treffer erzielten Manuel Akanji (66.) per Kopf und Jadon Sancho (91.) nach einem Konter.

Xaver Schlager (li.) hätte Wolfsburg in Führung bringen können.
Foto: imago/Ralf Ibing /firo Sportphoto/pool

Durch den Erfolg verbesserte sich Dortmund auf Platz vier mit drei Punkten Rückstand auf Leverkusen. Wolfsburg fiel auf den sechsten Rang hinter den punktegleichen 1. FC Union Berlin zurück.

Für Wolfsburg war Xaver Schlager bis zur 87. Minute im Einsatz, er ließ in der 5. Minute eine gute Einschussmöglichkeit ungenützt. Ersatzgoalie Pavao Pervan fehlte aufgrund einer Corona-Infektion. Bei Dortmund blieb Haaland, der nach überstandenem Muskelfaserriss erstmals seit Ende November wieder zum Einsatz kam, farblos. (APA, sid, 3.1.2021)