Apple ist schon länger am Bau eines eigenen Autos interessiert.

Foto: AP / Scott Jacobs

Anfang Jänner wurde die mögliche Zusammenarbeit zwischen Apple und Hyundai bekannt, gemeinsam an einem selbstfahrenden Elektroauto arbeiten zu wollen. Nun scheint es, als würden die beiden Parteien bereits Im März vertragseinig sein. Die ersten Autos werden für 2024 erwartet.

Ambitionierte Pläne

Apples Ambitionen in den Elektroauto-Markt einsteigen zu wollen, war schon länger kein Geheimnis mehr. Ende 2020 wurden dann Gerüchte laut, Hyundai könnte der passende Partner sein. Während es von beiden Seiten bis jetzt kein offizielles Statement zu der Zusammenarbeit gibt, zitiert Reuters am 11. Jänner eine koreanische Quelle, dass die Produktion bereits 2024 in den USA starten soll. Laut Bericht werden im Jahr 2024 die ersten 100.000 Autos in der Kia Motors Fabrik in Georgia vom Rollband laufen. 2022 soll eine erste "Beta-Version" des Autos der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Bis jetzt gibt es von beiden Parteien keine offizielle Stellungnahme zu der geplanten Zusammenarbeit, auch wenn Hyundai Gespräche mit Apple bestätigt hat. Allein die Aussicht auf diese Kooperation ließ die Aktie des Autobauers zuletzt um knapp 20 Prozent steigen.

Selbstfahrend und elektrisch

An der passenden Technologie für eine möglichst effiziente Batterie arbeite Apple gerade. Reichweite, erhöhte Sicherheit und das Vermeiden von Kobalt als Rohstoff sind erste Eckpfeiler des geplanten Autos. Dank LIDAR-Technologie, eine Methode zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung, sollen die Fahrzeuge selbstständig navigieren können. (red, 11.1.2021)