Welche Erwartungen haben Sie an Joe Biden?
Foto: AP Photo/Evan Vucci

Zu beneiden ist er eigentlich nicht. Joe Biden übernimmt die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten von Amerika zum denkbar schwierigsten Zeitpunkt: inmitten einer außer Kontrolle geratenen und bisher chaotisch gemanagten Pandemie, inmitten einer Wirtschaftskrise, inmitten einer politisch extrem angespannten Lage, nur kurz nachdem das Kapitol von rechtsextremen Anhängern seines Vorgängers gestürmt wurde und nach vier Jahren erratisch geführter außenpolitischer Beziehungen und Konflikte. Zu tun ist genug für den 46. Präsidenten der USA, auf dem sehr viele Hoffnungen ruhen, der aber gleichzeitig von vielen Amerikanern samt seiner Vizepräsidentin Kamala Harris offen abgelehnt wird.

Einheit im Land lässt sich nicht ohne Aufschwung wirtschaftlich schwacher Staaten erreichen, meint User "[sic]":

Biden wird nun – Senat und Kongress im Rücken – weiterführen können, was Obama einst begonnen hat, so dieser User:

Einen eher pessimistischen Ausblick bietet hingegen Userin "Anstandsdame":

Was kommt auf Biden zu?

Welche Aufgaben werden die größten Herausforderung darstellen? Ist ein Richtungswechsel in der amerikanischen Innen- und Außenpolitik realistisch? Wie wird das Land nach vier Jahren unter Bidens Präsidentschaft aussehen? Diskutieren Sie im Forum! (aan, 21.1.2021)