Warten auf Eno.

Foto: Reuters

Graz – Das für Anfang März geplante, diesjährige Grazer Elevate Festival wird verschoben. Die Veranstalter begründeten ihre Entscheidung mit der aktuellen Pandemie-Situation. Ein Festival mit Publikumsbeteiligung wäre nach derzeitiger Prognose wohl nicht durchführbar, hieß es in einer Aussendung des Festival-Teams am Donnerstag. Der Hauptteil des Festivals mit Musik, Diskurs und Kunst soll nun vom 21. bis 24. Mai 2021 stattfinden. Musiker Brian Eno ist erst im Sommer eingeplant.

Verschiebungen und Trostpflaster

Die Eröffnung wird am 21. Mai im Grazer Orpheum sein. Die Hauptattraktion des heurigen Programms, die Soundinstallation "77 Million Paintings" des britischen Musikstars Eno, soll erst im August als mehrwöchiges Format stattfinden. Ein genauer Termin wurde vorerst nicht genannt. Das bereits angekündigte Konzert im Grazer Dom mit der Schwedin Anna von Hausswolff wollen die Festivalmacher schon Anfang Mai über die Bühne gehen lassen.

Als kleines Trostpflaster sollen die ORF-Radiosender Ö1 und FM4 Musik von Künstlerinnen und Künstlern aus dem internationalen Umfeld des Festivals zum ursprünglichen Festivaltermin ausstrahlen. Das genaue Programm – ebenso wie weitere Informationen zur 17. Ausgabe des Elevate Festivals – wurden für Anfang März angekündigt. Der Ticketverkauf soll im April anlaufen. Auch die bereits angekündigte Festival-App sollte bis dahin verfügbar sein. (APA, 28.1.2020)