Larry King starb am Samstag im Alter von 87 Jahren.

Foto: AP/Jae C. Hong

New York – Wenige Tage nach seinem Tod ist der amerikanische Talkshow-Moderator Larry King beerdigt worden – und alle Trauergäste trugen dabei Hosenträger der TV-Ikone. "Es war nur Familie dabei, und jeder von uns hatte ein Paar seiner Hosenträger an", sagte Witwe Shawn Southwick-King in der Nacht zum Donnerstag dem US-Sender "Entertainment Tonight". "Es war wunderschön, liebevoll, einfach perfekt. Es war Familie, kein Show-Business, nichts davon."

King, der sich in der Öffentlichkeit meist mit Hosenträgern zeigte, die zu seinem Markenzeichen wurden, war am Samstag im Alter von 87 Jahren gestorben. Die Todesursache wurde zunächst nicht öffentlich gemacht. Anfang Jänner war bekannt geworden, dass King sich mit dem Coronavirus infiziert hatte und mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus lag.

King war mit seiner Show "Larry King Live" bekannt geworden, die von 1985 bis 2010 bei CNN zu sehen war. Der 1933 in New York geborene King war mehrfach verheiratet gewesen und hatte fünf Kinder, von denen zwei schon vor ihm starben. Von Southwick-King hatte der Moderator zuletzt getrennt gelebt. (APA, dpa, 28.1.2021)