Mane assistierte und vollstreckte.

Foto: REUTERS/Nick Potts

Tottenham – Liverpool hat das Siegen freilich nicht komplett verlernt. Die Reds setzten sich am Donnerstagabend zum Abschluss der 20. Runde der englischen Premier League bei Tottenham mit 3:1 durch und beendeten damit eine Serie von fünf sieglosen Meisterschaftspartien. Die Truppe von Coach Jürgen Klopp ist weiter Vierter mit vier Punkten Rückstand auf Leader Manchester City, der eine Partie weniger ausgetragen hat. Die Spurs sind vier Zähler hinter Liverpool Sechster.

Mane auch Vorbereiter

Tottenham hat wie der Tabellenführer erst 19 Partien absolviert. Roberto Firmino (45.+4), Trent Alexander-Arnold (47.) und der Ex-Salzburger Sadio Mane (65.), der auch schon den ersten Treffer vorbereitet hatte, sorgten für den erst zweiten Pflichtspielsieg von Liverpool in den jüngsten acht Partien. Zuletzt war man dreimal sieglos geblieben, hatte dabei zudem in der Liga gegen Burnley (0:1) und zuletzt in der 4. FA-Cup-Runde bei Manchester United (2:3) Niederlagen kassiert.

Tottenham verlor nach acht ungeschlagenen Bewerbspartien wieder einmal. Ein Tor von Pierre-Emile Höjbjerg (49.) war für den von Jose Mourinho gecoachten Europa-League-Sechzehntelfinal-Gegner des WAC am Ende zu wenig. Am Sonntag wartet mit dem Gastspiel bei Brighton and Hove Albion bereits die nächste Aufgabe, Liverpool ist bei West Ham im Einsatz. (APA, 28.1.2021)