Die Sabres sind zum Nichtstun verdammt.

Foto: Reuters/Timothy T. Ludwig-USA TODAY Sports

New York – Nach den New Jersey Devils hat die National Hockey League (NHL) auch die Buffalo Sabres wegen Corona-Erkrankungen im Kader für mehrere Spiele aus dem Programm genommen. Wie die nordamerikanische Eishockey-Liga am Dienstag mitteilte, dürfen die Sabres bis mindestens kommenden Montag (8. Februar) nicht mehr antreten und das Trainingsgelände wurde geschlossen. Grund dafür sind zwei Spieler, die auf die Corona-Liste gekommen sind.

Man habe in Abstimmung mit der Gewerkschaft und der medizinischen Abteilung der Sabres entschieden, dass Vorsicht geboten sei, teilte die Liga mit. Die Devils waren tags zuvor in eine ähnliche Situation geraten und müssen bis mindestens Samstag pausieren. Dort stehen inzwischen aber schon 14 Profis auf der Corona-Liste. Diese sind entweder positiv getestete Spieler oder solche, die als Kontaktperson gelten. (APA/dpa, 3.2.2021)

NHL-Ergebnisse vom Dienstag:

Columbus Blue Jackets – Dallas Stars 3:6
Chicago Blackhawks – Carolina Hurricanes 3:4 n.P.
Edmonton Oilers – Ottawa Senators 4:2
Colorado Avalanche – Minnesota Wild 2:1
Montreal Canadiens – Vancouver Canucks 5:3
St. Louis Blues – Arizona Coyotes 4:3
Winnipeg Jets – Calgary Flames 3:2
Los Angeles Kings – Anaheim Ducks 1:3