Rihanna im Herbst 2020 während einer Savage X Fenty Show

Foto: Dennis Leupold/Savage X Fenty via AP

Gerade einmal zwei Jahre ist es her, dass der Luxuskonzern LVMH und Popstar Rihanna das Luxusmodelabel Fenty aus der Taufe hoben. Jetzt wird die Marke, die Mode, Lederwaren und Accessoires umfasste, aufgegeben. Weitergeführt werden sollen allerdings Rihannas Unterwäschelinie Savage X Fenty sowie die Kosmetiklinien Fenty Beauty und Fenty Skin.

Im Frühjahr 2019 war die Kooperation des Luxuskonzerns mit Robyn Rihanna Fenty einem Branchenbeben gleichgekommen: LVMH hatte zuletzt vor über dreißig Jahren eine neue Marke gegründet, nämlich 1987 mit dem Modedesigner Christian Lacroix. Rihanna galt nicht nur als erster Popstar, sondern auch als erste Woman of Colour an der Spitze einer LVMH-Marke.

Dass der Megadeal des Luxuskonzerns fürs Erste geplatzt ist, dürfte einerseits damit zu tun haben, dass die hochpreisige Ausrichtung von Maison Fenty nicht aufging. Es ist aber auch ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Luxusmodebranche sich seit Beginn der Pandemie in einer schweren Krise befindet. (red, 10.2.2021)