Passender Tisch

Dass es einen festen Homeoffice-Platz geben sollte, ist mittlerweile jedem klar. Wichtig sind aber auch die Kleinigkeiten. Der Bildschirm sollte circa 60 Zentimeter entfernt stehen, der Schreibtisch rund 25 Zentimeter über der Sitzhöhe liegen, der Lärmpegel 55 Dezibel nicht überschreiten. Um ein optimales Arbeitsplatz-Feeling zu haben, lohnt es sich auch, über die Lichtsituation nachzudenken. Wenn man nicht an einem Fenster arbeiten kann, ist eventuell eine Tageslichtlampe eine gute Alternative, besonders für die kalte Zeit.

Feste Zeiten

Wenn man von daheim aus arbeitet, sollte man trotzdem seine Routinen beibehalten oder neue in sein Leben lassen. Ein festes Morgenritual oder das simple Anziehen "richtiger" Kleidung hilft dem Kopf dabei, sich auf den Arbeitstag vorzubereiten. Dazu sollten die Arbeitszeiten fest definiert sein, aber darin auch Spielraum bieten. Versuchen Sie beispielsweise, sich in Zwei-Stunden-Fenstern auf die Arbeit zu konzentrieren – und belohnen Sie sich danach. Ein Rhythmus hilft dabei, sich weniger ablenken zu lassen.

Foto: Getty Images

Strikte Trennung

Homeoffice birgt die Gefahr, Beruf und Privatleben nicht zu trennen. Ein Arbeitsplatz und feste Zeiten helfen dabei, man kann aber mehr tun. Einige simulieren ihre Reisezeit ins Büro und gehen vor und nach der Arbeit eine Runde um den Block. Wieder andere machen sich auf dem Laptop einen Arbeitsaccount (sollte man mit seinem privaten Exemplar arbeiten). Es soll auch Kolleginnen geben, die sich während der Arbeit Bürogeräusche auf Youtube anhören. Wenn möglich: nach Dienstschluss Handy aus.

Häufiger Kontakt

Der Kontakt mit den Kollegen ist im Homeoffice schwieriger aufrechtzuerhalten. Und immerhin hat man mit diesen Menschen vor der Pandemie den Großteil seines Tages verbracht. Deswegen einfach daheim mal den Spieß umdrehen und keine Bilder von der Familie an den Bildschirm hängen – sondern von den Kollegen. Ansonsten gilt es, sich öfter mit den Kollegen zum Videochat zu verabreden. Mailverkehr geht natürlich auch. Hauptsache, man vergisst einander nicht. Könnte bei der Rückkehr ins Büro komisch werden. (poll, 12.2.2021)