Die E3 war jedes Jahr ein Highlight der Branche.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Christian P

Es war damit zu rechnen, aber ein Dokument des Tourismusverbands Los Angeles scheint jetzt zu bestätigen, dass es auch dieses Jahr keine Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles geben wird. Zumindest nicht mit physischen Messeständen und Terminen vor Ort.

Zukunftsmodell

Wie viele Messen im vergangenen Jahr musste auch die E3 lange Zeit gegen die drohende Absage kämpfen. Am Ende musste man sich der Pandemie geschlagen geben. Stattdessen wurden über den Sommer verteilt kleinere Online-Events diverser Publisher durchgeführt. Dieses Jahr will die Entertainment Software Association (ESA), die Organisation hinter der E3, das Event sehr wohl stattfinden lassen – allerdings nur online. Man arbeite an "Möglichkeiten einer Online-Übertragung", wie in einem Dokument zu lesen ist, dass im Resetera-Forum geteilt wurde. Gestreamt soll vieles davon direkt aus dem Convention Center in Los Angeles werden, der Heimat der E3.

Schon vor einigen Wochen gab es das Gerücht, dass die ESA in diesem Jahr auf ein Online-Event umschwenken wollte. Das neue Dokument scheint das zu bestätigen und zeigt gleichermaßen, dass es 2021 tatsächlich eine E3 geben soll. Den Umständen entsprechend dann eben mit Live-Streaming, aufgezeichneten Präsentationen und Journalisten-Interviews via Zoom.

Foto: ESA

Relevanz der E3

Obwohl die Gamescom in Deutschland jedes Jahr das größte Gaming-Event ist, punktete die Messe E3 in der Vergangenheit vor allem durch die Vielzahl an vorgestellten Neuankündigungen. Microsoft, Nintendo, Sony und alle anderen relevanten Marken der Gaming-Branche zeigten in Los Angeles jedes Jahr ihre Vision für die nächsten Monate. Zudem werteten bekannte Gesichter wie Elon Musk, Steven Spielberg oder Bill Gates mit Gastauftritten das Event immer wieder auf und so berichteten sämtliche Tageszeitungen und TV-Stationen zumindest einmal im Jahr groß über die Gaming-Szene.

Die Absage kostete die Stadt Los Angeles letztes Jahr rund 27.000 Übernachtungen. Ob man nach dem Online-Event 2021, das wohl Mitte Juni stattfinden wird, in den kommenden Jahren wieder zurück zu einer real stattfindenden Messe zurückkehren will, steht zum heutigen Zeitpunkt wohl noch nicht fest. (aam, 28.2.2021)