Kann sich bei einem Einlenken der Regulierungsbehörden eine Übernahme von ProSiebenSat.1 vorstellen: Bertelsmann-Chef Thomas Rabe.

Foto: REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin/Gütersloh/Unterföhring – Der Mutterkonzern der Fernsehgruppe RTL kann sich bei einem Einlenken der Regulierungsbehörden eine Übernahme von ProSiebenSat.1 vorstellen. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe sagte dem "Spiegel" auf die Frage, ob er die Chance einer solchen Übernahme sehe: "Selbstverständlich. Unmittelbar stehen solche Überlegungen allerdings nicht an, weil die Kartellbehörden noch immer primär auf den klassischen Fernsehwerbemarkt schauen, anstatt den Werbemarkt insgesamt zu berücksichtigen."

Über das in Aussicht gestellte engere Zusammenrücken der Bertelsmann-Töchter RTL und Gruner + Jahr werde im dritten Quartal entschieden. Dabei gehe es sowohl um Investitionen als auch um Kostensenkungen. (APA/Reuters, 28.2.2021)