Ein Viertel der Stadt Larissa nahe dem Epizentrum.

Foto: Reuters / Thanos Floulis

Athen – Im Zentrum von Griechenland hat sich am Mittwoch ein schweres Erdbeben ereignet. Das Beben hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte (USGS) eine Stärke von 6,3 und ereignete sich örtlichen Medien zufolge nahe der Stadt Larissa. Die Menschen in Larissa seien aus Angst auf die Straßen gelaufen. Den Berichten zufolge waren die Erschütterungen im Zentrum und im Norden des Landes zu spüren.

350 Kilometer von Athen entfernt

Laut dem Athener Observatorium für Geodynamik lag das Epizentrum des Bebens 21 Kilometer südlich der Ortschaft Elassona nahe Larissa. Die Hauptstadt Athen ist rund 350 Kilometer entfernt. (APA, 3.3.2021)