Unter anderem müssen Bytedance und Tencent Strafen bezahlen.

Foto: AP/Mark Schiefelbein

Die chinesische Wettbewerbsbehörde (SAMR) hat Bußgelder gegen zwölf Firmen wegen unerlaubtem monopolistischem Verhalten verhängt. Zu den Bestraften gehörten unter anderem weltweit tätige Technologiekonzerne wie Baidu, Tencent Holdings, Didi Chuxing, Softbank sowie ein vom Tiktok-Eigner Bytedance gestütztes Unternehmen, teilte der Regulierer mit. Jede Firma müsse 500.000 Yuan (rund 64.500 Euro) zahlen.

Das Vorgehen der Unternehmen habe eine Marktkonzentration zur Folge gehabt, allerdings sei nicht der komplette Wettbewerb unterdrückt worden, so SAMR. Die Regierung in Peking geht derzeit verstärkt gegen Technologiekonzerne wegen Monopolverhaltens und der Verletzung von Verbraucherrechten vor. (APA, 12.3.2021)