Foto: AP

Liebe Leserin, lieber Leser,

50 Mitarbeiter müssen beim großen Games-Publisher Activision-Blizzard gehen. Die Begründung: Die Pandemie hat dem E-Sports-Bereich so stark zugesetzt. Nicht zugesetzt hat sie allerdings dem Einkommen von CEO Bobby Kotick, denn dieser erhält aufgrund des Kurswachstums der Firmanaktie nun einen Bonus in der Höhe von 200 Millionen Dollar.

Die Wikipedia will außerdem Google, Apple und Co. zur Kasse bitten. Die Techriesen sollen sich künftig nicht mehr kostenlos aus der Online-Enzyklopädie bedienen können, sondern eine Enterprise-Ausgabe nutzen müssen. Und in Deutschland könnte eine Akku-Fabrik von Tesla zu einem Problem für die Trinkwasserversorgung werden. Das und mehr lesen Sie heute bei uns.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Nach Kündigungen: 200 Millionen Dollar Bonus für CEO von Activision Blizzard

Google, Amazon und Co: Wikipedia bittet Big-Tech-Konzerne jetzt zur Kasse

"Techno-King" Elon Musk zog Verkauf von Song als NFT zurück

Warnung: Tesla-Fabrik in Deutschland könnte Trinkwasser einschränken

Kalifornien verbietet Webseiten, die Kündigung für Abos verstecken

Facebook: Großer Teil der Impfgegner-Inhalte in den USA kommt von nur 111 Accounts

Dropbox stellt Passwortmanager gratis zur Verfügung

"Animal Crossing": Sieben Millionen Stück verkauft – Europarekord

Neuer Investitionsrekord bei Kryptowährungen