Foto: Reuters/Rebilas

Phoenix (Arizona) – Ohne ihren am Knöchel verletzten Superstar LeBron James haben die Los Angeles Lakers am Sonntag (Ortszeit) eine klare 94:111-Niederlage bei den Phoenix Suns kassiert. Bei den Gastgebern verbuchte Chris Paul den insgesamt 10.000. Assist seiner NBA-Karriere und krönte seine historische Nacht mit einem Triple-Double (11 Punkte, 10 Rebounds, 13 Assists). "CP3" ist der erst sechste Profi in der besten Basketball-Liga der Welt, der mehr als 10.000 direkte Vorlagen verteilt hat.

Vor dem 35-jährigen Point Guard, der nun bei 10.004 Assists hält, stehen nur noch die NBA-Legenden Magic Johnson (10.141), Mark Jackson (10.334), Steve Nash (10.335), Jason Kidd (12.091) und John Stockton (15.806). Nach dem Heimerfolg stehen die Suns nun vor dem Titelverteidiger aus Los Angeles an der Spitze der Pacific Division und auf Rang zwei der Western Conference hinter Utah Jazz.

Eine Hiobsbotschaft gab es indes für die Charlotte Hornets: LaMelo Ball, der Topfavorit auf die Auszeichnung "Rookie des Jahres", hat sich laut ESPN am Samstag bei der 98:125-Niederlage gegen die Los Angeles Clippers das rechte Handgelenk gebrochen und fällt damit für den Rest der Saison aus. (APA; 22.3.2021)

Sonntag-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA):
Miami Heat – Indiana Pacers 106:109 n.V.
Houston Rockets – Oklahoma City Thunder 112:114
Denver Nuggets – New Orleans Pelicans 108:113
Boston Celtics – Orlando Magic 112:96
Brooklyn Nets – Washington Wizards 113:106
Cleveland Cavaliers – Toronto Raptors 116:105
Detroit Pistons – Chicago Bulls 86:100
New York Knicks – Philadelphia 76ers 100:101 n.V.
Phoenix Suns – Los Angeles Lakers 111:94
Portland Trail Blazers – Dallas Mavericks 92:132