Foto: Reuters

Auf der CES stellte US-Autobauer General Motors (GM) ein Konzept vor, wie die Zukunft des Cadillacs aussehen könnte. Unter dem Namen "VTOL Flying Car" (Vertical Take-off and Landing Vehicles) präsentierte der Konzern eine Drohne, die automatisiert Passagiere transportieren soll.

Designstudie

Das Drohnenauto könne im Moment nur einen einzelnen Passagier transportieren, jedoch sei auch ein Konzept für zwei Passagiere in Entwicklung, so GM. Der fliegende Cadillac wird mit einem 90 Kilowattstunden starken Elektromotor betrieben, der dabei vier Rotoren antreibt. Viel mehr ist über das futuristische Fahrzeug noch nicht bekannt, da es sich nach Aussagen von GM erst um eine Designstudie handelt. Ein Marktstart dieser Studie ist deshalb nicht gesichert, jedoch sieht es der US-Konzern als Investition in die Zukunft des Personentransports.

Reuters

Neben der Drohne wurde auf der CES zusätzlich ein Familienshuttle ohne Lenkrad und Pedale vorgestellt. Dafür besitzt das Auto ein Glasdach und Sensoren, welche die Gesundheitsdaten der Passagiere auslesen können. Neben bekannten Einstellungen, wie Raumtemperatur und Beleuchtung, soll auch der Geruch des Innenraums analysiert werden können. Außerdem soll das Fahrzeug auf Sprachbefehle und Gesten reagieren. Ein Marktstart ist auch hier nicht definiert. (red, 22.3.2021)