Schon 2018 wurde die Bewerbung für 175.000 Dollar versteigert.

Foto: Getty Images/Justin Sullivan

Das britische Auktionshaus Charterfields versteigerte am Mittwoch eine handgeschriebene Bewerbung von Apple-Mitgründer Steve Jobs aus dem Jahre 1973. Dabei handelt es sich um ein einzelnes Blatt Papier, auf dem Jobs seine Erfahrung mit "Computern und Taschenrechnern" hervorhebt – und das nun für stolze 187.000 Euro verkauft wurde.

Foto: Charterfields

Kurz vor Apple-Gründung

Den Fragebogen soll Jobs ausgefüllt haben, nachdem er sein Studium am Reed College in der US-Stadt Portland abgebrochen hatte. Schon ein Jahr später fing er als Techniker bei Atari an, bevor er 1976 schlussendlich gemeinsam mit Steve Wozniak Apple gründete.

Bei welcher Firma oder auf welche spezifische Stelle sich Jobs damals bewarb, geht aus dem Dokument nicht hervor, jedoch liegt es nahe, dass es sich um eine Position im Tech-Bereich handelte. Das Bewerbungsformular wechselte Mittwoch zudem nicht das erste Mal seinen Besitzer. Schon 2018 wurde das Dokument versteigert, damals konnten 175.000 US-Dollar eingenommen werden. (red, 25.3.2021)