Das letzte Tor für Rust war das einfachste: Ein empty-Net-Goal.

Foto: AP/Keith Srakocic

Philadelphia – Die Pittsburgh Penguins haben am Samstag (Ortszeit) in der National Hockey League (NHL) vor allem dank dreier Tore von Bryan Rust daheim gegen die New York Islanders 6:3 gewonnen. Der 28-Jährige baute die Penguins-Führung im zweiten Drittel mit zwei Toren binnen 123 Sekunden auf 5:0 aus, nach drei Islanders-Treffern erzielte Rust in der Schlussminute auch den finalen Treffer. Auf drei Tore kam auch Phil Kessel beim 4:0 der Arizona Coyotes daheim gegen die San Jose Sharks.

NHL

Enger ging es in Dallas her, wo Aaron Ekblad für die Florida Panthers gegen die Stars 9,3 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung das siegbringende 4:3 erzielte. Die Toronto Maple Leafs wiederum waren daheim gegen die Edmonton Oilers nach zwei Dritteln 1:3 zurückgelegen, kamen aber noch in die Verlängerung, in der Auston Matthews für die Gastgeber entscheidend traf. Für die Vegas Golden Knights war Max Pacioretty zum 3:2-Sieg bei den Colorado Avalanche nach 1:56 Min. der "Overtime" erfolgreich. (APA/Reuters, 28.3.2021)

NHL-Ergebnisse vom Samstag:

Philadelphia Flyers (Michael Raffl/1 Assist) – New York Rangers 2:1
Boston Bruins – Buffalo Sabres 3:2
Colorado Avalanche – Vegas Golden Knights 2:3 n.V.
Detroit Red Wings – Columbus Blue Jackets 3:1
Carolina Hurricanes – Tampa Bay Lightning 4:3
Pittsburgh Penguins – New York Islanders 6:3
Toronto Maple Leafs – Edmonton Oilers 4:3 n.V.
Chicago Blackhawks – Nashville Predators 1:3
Dallas Stars – Florida Panters 3:4 n.V.
Arizona Coyotes – San Jose Sharks 4:0
Calgary Flames – Winnipeg Jets 4:2