Christian Benteke setzte den Schlusspunkt beim Kantersieg Belgiens gegen Weißrussland.

Foto: REUTERS/Yves Herman

Joao Palhinhas Treffer zum 3:1-Endstand Portugals in Luxemburg ließ auch Ronaldo nicht kalt.

Foto: AP/Olivier Matthys

Haaland musste nicht netzen. Norwegen gewann auch ohne sein Zutun in Montenegro.

Foto: REUTERS/Stevo Vasiljevic

Kollektive Fassungslosigkeit bei den Tschechen nach einer vergebenen Chance gegen Wales. Am Ende setzten sich die Waliser knapp mit 1:0 durch.

Foto: Reuters/John Sibley

Leuven – In der Qualifikation für die Fußball-WM 2022 haben Belgien und die Niederlande am Dienstag in ihrem jeweils dritten Gruppenspiel überzeugende Siege gefeiert. Belgien schoss Weißrussland 8:0 vom Platz in Leuven, die Niederlande gewann nach Anlaufschwierigkeiten 7:0 in Gibraltar. Portugal drehte auch dank Cristiano Ronaldo seine Auswärtspartie in Luxemburg und gewann 3:1. Russland kassierte in der Slowakei die erste Niederlage.

Batshuayi (14.), Vanaken (17., 89.), Trossard (38., 76.), Doku (42.), Praet (49.) und Benteke (70.) trafen für Belgien, das sich von Beginn weg torhungrig präsentierte und den Weißrussen die bisher höchste Niederlage zufügte. Die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez führt in der Gruppe E mit sieben Punkten schon einigermaßen deutlich, dahinter folgen Tschechien (4) und Wales (3). Im direkten Duell dieser beiden Länder setzten sich die Briten in Cardiff 1:0 durch, der Treffer gelang Daniel James in der 82. Minute.

Türkei weiter vor Niederlande

Im Pool G ist trotz des Torfestivals der Niederländer weiter die Türkei vorne, die sich mit einem 3:3-Remis von Lettland trennte. Der 4:2-Sieg über die "Elftal" am ersten Spieltag verschafft den Türken aktuell noch einen Punkt Vorsprung. Wie die Niederlande, für die Memphis Depay (61., 88.) zweimal traf, halten Montenegro und Norwegen bei sechs Punkten. Die Skandinavier gewannen in Podgorica dank eines Tors von Leipzig-Stürmer Alexander Sörloth (35.) 1:0.

Portugal an Serbien vorbei

Portugal geriet gegen Luxemburg in der 30. Minute in Rückstand, Diogo Jota (45.+2) von Liverpool schaffte aber in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ausgleich. Nach der Pause besorgten Ronaldo (51.) und Joao Palhinha (80.) den Sieg. Dank der besseren Tordifferenz übernahm Portugal die Gruppe-A-Führung vor Serbien, das zuvor dank zweier Treffer von Fulham-Stürmer Aleksandar Mitrovic mit 2:1 in Aserbaidschan gewonnen hatte.

In der Gruppe H feierte Zypern den ersten Sieg in dieser Qualifikation. Daheim in Nikosia gab es einen 1:0-Erfolg gegen Slowenien. Tabellenführer ist Kroatien, das Malta 3:0 bezwang. Russland erlitt hingegen seine erste Niederlage auf dem Weg nach Katar, verlor 1:2 in der Slowakei. (APA, 30.3.2021)

Fußball-Ergebnisse der WM-Qualifikation für 2022 vom Dienstag:

Gruppe A – 3. Runde:

Aserbaidschan – Serbien 1:2 (0:1) Tore: Makhmudov (59./Elfmeter) bzw. Mitrovic (16., 81.)

Luxemburg – Portugal 1:3 (1:1) Tore: Rodrigues (30.) bzw. Diogo Jota (45.+2), Ronaldo (51.), Joao Palhinha (80.); Gelb-Rote Karte: Chanot (87./Luxemburg)

Gruppe E – 3. Runde:

Belgien – Weißrussland 8:0 (4:0) Tore: Batshuayi (14.), Vanaken (17., 89.), Trossard (38., 76.), Doku (42.), Praet (49.), Benteke (70.)

Wales – Tschechien 1:0 (0:0) Tor: James (82.); Rote Karte: Schick (49./Tschechien), Gelb-Rote Karte: Roberts (77./Wales)

Gruppe G – 3. Runde:

Gibraltar – Niederlande 0:7 (0:1) Tore: Berghuis (42.), L. de Jong (55.), Depay (61., 88.), Wijnaldum (62.), Malen (64.), Van de Beek (85.)

Montenegro – Norwegen 0:1 (0:1) Tor: Sörloth (35.)

Türkei – Lettland 3:3 (2:1) Tore: Karaman (2.), Calhanoglu (33.), Yilmaz (52./Elfmeter) bzw. Savalnieks (35.), Uldrikis (58.), D. Ikaunieks (79.)

Gruppe H – 3. Runde:

Zypern – Slowenien 1:0 (1:0) Tor: Pittas (42.)

Kroatien – Malta 3:0 (0:0) Tore: Perisic (62.), Modric (76./Elfmeter), Brekalo (90.)

Slowakei – Russland 2:1 (1:0) Tore: Skriniar (38.), Mak (74.) bzw. Mario Fernandes (71.)