Der Sport wird weiterhin als Problem und nicht als Teil der Lösung gesehen.

Foto: Reuters/Griffiths

Wien – Niederösterreichs Fußballverband hat die laufenden Meisterschaften im Amateurbereich nach der Verlängerung des Lockdowns in der Ostregion für beendet erklärt. Da bis 18. April kein vollständiges Training mit Körperkontakt möglich sei, sei diese Entscheidung getroffen worden, teilte der NÖFV am Dienstagnachmittag mit. Im Nachwuchsbereich könnte es im Idealfall noch möglich sein, Spiele zu bestreiten. Man wolle diesbezüglich die Entwicklungen im Auge behalten, hieß es.

Im Wiener Verband macht man sich weiter Hoffnungen, zumindest die Hinrunde noch fertigspielen zu können. "Wir behalten uns vor, so lange wie möglich die Tür offen zu lassen", meinte WFV-Vizepräsident Johannes Dobretsberger. Man warte ab, ob es nach dem 2. Mai Öffnungsschritte der Regierung gibt. Für 11. Mai ist eine Vorstandssitzung anberaumt. Könnten die abschließenden Runden der Hinrunde im Juni oder Juli noch gespielt werden, wäre zumindest die Aufstiegsfrage geklärt. Absteiger wird es in dieser Saison keine geben. (APA, 14.4.2021)