Huawei entschied sich nun doch, einen Wagen auf den Markt zu bringen, ob er auch in Europa erscheint, bleibt unklar.

Foto: Reuters

Vor wenigen Tagen dementierte der Vorstandsvorsitzende Eric Xu noch, dass Huawei an einem eigenen Auto arbeite. Im Rahmen der Auto Shanghai stellte das Unternehmen nun doch sein eigenes Elektroauto vor.

Marktstart noch 2021

Der erste Wagen mit Huawei-Know-how trägt den Namen Cyrus Huawei Smart Selection SF5. Das Unternehmen weist jedoch darauf hin, dass es die Karosserie des Wagens nicht selbst gebaut habe, sondern einen Teil der Technik beisteuert. Darunter fällt auch der Motor, der den Namen Huawei Driveone trägt. Auch das Betriebssystem Huawei Hicar und das Audiosystem namens Huawei Sound stammen – wie der Name schon verrät – vom chinesischen Unternehmen. Die Karosserie hat hingegen der Autohersteller Cyrus entwickelt.

Auf der Unternehmenswebsite wird das Elektroauto bereits präsentiert, auf den Markt soll es noch im Jahr 2021 kommen. Vorbestellungen können derzeit offenbar noch nicht aufgegeben werden. Der Preis ist mit knapp 30.000 Euro bereits bekannt. Auch bleibt unklar, ob der Wagen überhaupt den europäischen Markt erreichen wird.

Welche weiteren Farben für den Wagen auswählbar sind, bleibt abzuwarten.
Foto: Huawei

Zwei Elektromotoren, jeweils einer pro Achse, sollen für eine Leistung von 405 kW sorgen, hinzu kommt ein Systemdrehmoment mit 820 Nm. In 4,7 Sekunden soll das Fahrzeug von null auf 100 km/h beschleunigen. Die Reichweite des Wagens variiert dabei außerordentlich. Während der Wagen unter "Full Power Conditions" eine Strecke von 180 Kilometern zurücklegen soll, wird gleichzeitig beworben, dass der Wagen unter Umständen eine Strecke von exakt 1.000 Kilometern zurücklegen kann.

Ungereimtheiten bei Reichweite

Dieser Wert beruht jedoch auf einer veralteten Messung nach dem "Neuen Europäischen Fahrzyklus" (NEFZ), der mittlerweile von der "Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure" abgelöst wurde. Daraus erschließt sich, dass die 1.000 Kilometer wohl in der Realität nicht erreicht werden.

Zusätzlich verfügt der Cyrus Huawei Smart Selection SF5 über einige Fahrassistenzsysteme wie Radar- und Ultraschallsensoren, außerdem eine automatische Notbremsung, Kollisionswarnung und eine Stauhilfe. Obendrauf kommen bereits bekannte Hilfen wie der Spurhalteassistent und ein Abstandsregeltempomat hinzu.

Das große Display ist der markante Punkt im Innenraum.
Foto: Huawei

Das Elektroauto ist 4,7 Meter lang, 1,93 Meter breit und 1,62 Meter hoch. Der Radstand liegt bei 2,87 Metern. Im Cockpit befinden sich zwei Bildschirme, einer hinter dem Lenkrad, ein zweiter, größerer in der Mittelkonsole des Fahrzeugs. Das Huawei-Auto ist mit einer Sprachsteuerung, einer induktiven Ladestation für Smartphones und einer Reihe von Huawei-Apps ausgerüstet, die für die Benutzung im Auto extra angepasst wurden. (red, 20.04.2021)