DeAndre Jordan (Brooklyn Nets) zieht zum Korb. Die Boston Celtics können nur noch zuschauen.

Foto: AP/Mary Altaffer

New York – Die Brooklyn Nets haben am Freitag mit einem 109:104-Erfolg über die Boston Celtics in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in der Eastern Conference die Führung übernommen. Die Nets siegten auch ohne ihren weiterhin am rechten Oberschenkel verletzten Star Kevin Durant, sein Ausfall könnte auch am Sonntag noch andauern.

Ups.

Ansage

Indes hat der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder in Diensten der Los Angeles Lakers sein Team trotz der schwierigen Saison und der langen Verletzungspausen von LeBron James und Anthony Davis unverändert als Titelfavoriten bezeichnet. "Es hat sich nichts geändert. Wenn wir alle zusammen sind...", sagte der 27-Jährige gegenüber deutschen Medien. "Wir sind extrem selbstbewusst als Team, dass es sehr, sehr schwierig ist, uns zu schlagen in einer 'seven game series'. Das war Anfang der Saison so, und das wird sich nicht ändern, egal welcher Platz, egal was Leute schreiben." (APA, Reuters, 24.4.2021)

NBA-Ergebnisse vom Freitag:
Atlanta Hawks – Miami Heat 118:103
Brooklyn Nets – Boston Celtics 109:104
Charlotte Hornets – Cleveland Cavaliers 108:102
Houston Rockets – Los Angeles Clippers 104:109
Oklahoma City Thunder – Washington Wizards 109:129
Golden State Warriors – Denver Nuggets 118:97
Portland Trail Blazers – Memphis Grizzlies 128:130