Das Sziget-Fetsival ist auch bei vielen Österreichern sehr beliebt.

Foto: Reuters

Budapest – Das ungarische Musikfestival Sziget wird nach dem Vorjahr auch heuer coronabedingt nicht stattfinden können. Die Veranstaltung in Budapest, die im Sommer üblicherweise mehrere hunderttausend Besucher anlockt und zu einer der größten ihrer Art gehört, will stattdessen 2022 ein "großes Comeback" hinlegen, wurde am Donnerstag mitgeteilt.

Die Ungewissheit die Reisefreiheit betreffend, aber auch Fragen hinsichtlich der Impfnachweise hätten sie zu diesem Schritt gezwungen, so die Veranstalter. "Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst", heißt es weiter. Deshalb wolle man die ganze Energie in die Planung der nächsten Festivalausgabe stecken. (APA, 6.5.2021)