Auch Dell leidet unter dem Chipmangel.

Foto: reuters

Die Branche der Computerhersteller leidet unter dem weltweiten Mangel an Halbleitern. "Der Chipmangel ist definitiv eine Herausforderung", sagte der Gründer von Dell Technologies, Michael Dell, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Mit einer baldigen Erholung der Lage sei nicht zu rechnen: "Die Knappheit wird wahrscheinlich ein paar Jahre anhalten. Auch wenn überall in der Welt Chipfabriken gebaut werden: Das braucht Zeit."

Dell hoffe indessen auf weitere Kapazitäten in Europa. "Es wäre großartig, wenn eine Chipfabrik in Deutschland gebaut würde, denn je näher sie an unseren Produktionsstätten liegen, desto besser", sagte er der Zeitung. Der drittgrößte Computerhersteller der Welt betreibt Werke in Polen und Irland.

Bei Mikrochips gibt es derzeit weltweit einen Mangel. Mehrere Autobauer, darunter Audi und die Opel-Tochter Stellantis, waren wegen der Engpässe bereits zu einer Drosselung der Produktion gezwungen. (APA/AFP, 11.5.2021)